20.12.2013

Registrierung der Kaufvorverträge: eine Pflicht für die Parteien und der Agentur


Im Fall der Nicht-Registrierung des Vorvertrages kann die Agentur der Einnahmen, unabhängig davon was der Vertrag vorsieht, eine der betreffenden Parteien, von welchem die Bezahlung zu verlangen ist, aussuchen. 

Die Gebühren, die für die Registrierung des Vorvertrages entrichtet wurden, können bei Vorlage der Kopien der durchgeführten Zahlungen, beim Notartermin für den definitiven Kaufvertrag abgerechnet werden. Um die Registrierung durchzuführen, muss als erstes am Schalter der Bank oder einer Postfiliale die Einzahlung der Gebühren mittels Vorlage des Modell F23 in dreifacher Kopie, auf welchem die Daten des Käufers und des Verkäufers angeführt werden müssen, erfolgen.   

Ebenso ist es notwendig das eigens vorgesehene Formular für die Registrierung  (Modell 69) auszufüllen, dass an den Schaltern und/oder auf der Website der Agentur der Einnahmen erhältlich ist. Auf den Vorvertrag muss pro 100 Zeilen Text jeweils eine Stempelmarke angebracht werden. Im Falle einer verspäteten Registrierung (über 20 Tage nach Abschluss des Vertrages), wird eine Geldbuße in der Höhe von 30% der zu entrichtenden Gebühr, zuzüglich gesetzlicher Zinsen, angelastet.

Quelle: D.P.R. 26. April 1986 Nr. 131 - Finanzgesetz 296/2006 für das Jahr 2007


 
28 Juli 2015

Zahl der Baugenehmigungen rückläufig. ISTAT berichtet über die Bautätigkeit im zweiten Halbjahr 2014

Das staatliche Statistikinstitut ISTAT informiert über die von den Gemeinden ausgestellten Baugenehmigungen im zweiten Halbjahr 2014: Im Wohnbau wurden im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2013 um 12,2% weniger Baugenehmigungen ausgestellt. Im...
[mehr]


28 Juli 2015

Ab 1. Juli müssen Neubauten und sanierte Gebäude mit Breitbandanschluss ausgestattet werden

Seit 1. Juli 2015 müssen laut Gesetz Nr. 164/2014, das aus der Umwandlung des Gesetzesdekrets Nr. 133/2014 "Sblocca Italia" hervorgegangen ist, alle Neubauten und umfassend sanierte Gebäude, bei denen die Bauarbeiten nach Inkrafttreten des Gesetzes...
[mehr]


28 Juli 2015

Einnahmenagentur veröffentlicht neue Tabellen der Rechtsakte, die der Immobiliarpublizität unterliegen.

Mit der Veröffentlichung des Rundschreibens Nr. 24/E vom 17. Juni 2015 wollte die Einnahmenagentur regeln, für welche Rechtsakte Eintragungs- bzw. Anmerkungspflicht (Immobiliarpublizität) besteht. Dazu wurden die Tabellen und die Identifikationscodes der...
[mehr]


News 10 bis 12 von 59