20.12.2013

Registrierung der Kaufvorverträge: eine Pflicht für die Parteien und der Agentur


Im Fall der Nicht-Registrierung des Vorvertrages kann die Agentur der Einnahmen, unabhängig davon was der Vertrag vorsieht, eine der betreffenden Parteien, von welchem die Bezahlung zu verlangen ist, aussuchen. 

Die Gebühren, die für die Registrierung des Vorvertrages entrichtet wurden, können bei Vorlage der Kopien der durchgeführten Zahlungen, beim Notartermin für den definitiven Kaufvertrag abgerechnet werden. Um die Registrierung durchzuführen, muss als erstes am Schalter der Bank oder einer Postfiliale die Einzahlung der Gebühren mittels Vorlage des Modell F23 in dreifacher Kopie, auf welchem die Daten des Käufers und des Verkäufers angeführt werden müssen, erfolgen.   

Ebenso ist es notwendig das eigens vorgesehene Formular für die Registrierung  (Modell 69) auszufüllen, dass an den Schaltern und/oder auf der Website der Agentur der Einnahmen erhältlich ist. Auf den Vorvertrag muss pro 100 Zeilen Text jeweils eine Stempelmarke angebracht werden. Im Falle einer verspäteten Registrierung (über 20 Tage nach Abschluss des Vertrages), wird eine Geldbuße in der Höhe von 30% der zu entrichtenden Gebühr, zuzüglich gesetzlicher Zinsen, angelastet.

Quelle: D.P.R. 26. April 1986 Nr. 131 - Finanzgesetz 296/2006 für das Jahr 2007


 
28 Januar 2014

Die Begünstigungen für den Ankauf der Erstwohnung und für den Neubau eines Wohnhauses in der Provinz Bozen

Die Autonome Provinz Bozen unterstützt, wie bekannt, den Ankauf der Erstwohnung für Ansässige mit finanziellen Begünstigungen für den Kauf oder den Bau von Erstwohnungen. Die Beiträge können fast fünfzigtausend Euro erreichen, die genaue Berechnung des...
[mehr]


20 Dezember 2013

Die Registergebühr für das Haus

Ab  1. Januar 2014 werden die vielfältigen Steuersätze für die Registergebühren, die bei der Übertragung von Immobilien  angewandt werden, durch zwei Steuersätze ersetzt: 2%, wenn die Übertragung  Erstwohnungen betrifft, mit der Ausnahme der...
[mehr]


20 Dezember 2013

Registrierung der Kaufvorverträge: eine Pflicht für die Parteien und der Agentur

Im Fall der Nicht-Registrierung des Vorvertrages kann die Agentur der Einnahmen, unabhängig davon was der Vertrag vorsieht, eine der betreffenden Parteien, von welchem die Bezahlung zu verlangen ist, aussuchen.  Die Gebühren, die für die Registrierung...
[mehr]


News 55 bis 57 von 59