26.05.2015

Neuerungen bei den Energieausweisen für Gebäude


In Kürze werden die neuen Richtlinien des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung veröffentlicht, die die bisherigen Bestimmungen über die Bescheinigung der Energieeffizienz von Gebäuden ersetzen, die auf das Jahr 2009 zurückgehen (Ministerialdekret 26. Juni 2009).
Die neuen Richtlinien gehören zu den zwei Durchführungsdekreten laut Gesetz Nr. 90/2013, mit dem die EU-Richtlinie Nr. 2010/31/EU über Fast-Nullenergie-Gebäude umgesetzt wird. Die Veröffentlichung des Dekrets über die neuen Leitlinien im Amtsblatt ist noch ausständig, daher treten die neuen Bestimmungen nicht vor dem 1. Juli 2015 in Kraft.
Tatsächlich kündigt sich hier eine Revolution in der Berechnung der Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden an, zumal das Gesetz eine Reihe von Änderungen vorsieht. Zu den Neuerungen gehört die Einführung von neuen Energieklassen: 10 statt bisher 7 Klassen. Die Klasse A wird nun neu unterteilt in Klassen von A1 bis A4; neu gestaltet wird auch der Energieausweis, ein Standardformular für das gesamte Staatsgebiet, das folgende Angaben enthalten muss: Gesamtenergieverbrauch für Heizung, Warmwasser, Kühlung, künstliche Beleuchtung, mechanische Lüftung, Transport von Personen und Sachen; Energieklasse des Gebäudes mit Angabe der Gesamtenergieeffizienz EPglnr. Weiteres enthält das Formular ein Feld zur Ausweisung von Niedrigstenergiegebäuden (Fast-Nullenergie-Gebäude), außerdem muss bei Neubauten die Erfüllung der Mindestanforderungen bestätigt werden.  
Eine weitere Neuerung der neuen Richtlinien besteht in der Einführung von Emoticons im Rahmen des neuen Energieeffizienzausweises; damit kann man einfach und auch für weniger erfahrene Personen gut verständlich die Leistungsfähigkeit der gesamten Haustechnik-Anlagen darstellen.  Um den Endverbrauchern entgegenzukommen, wird auch ein eigenes Schema für Verkaufs- und Mietanzeigen festgelegt, mit dem in allen Immobilienanzeigen die Informationen über die Energieeffizienz von Gebäuden einheitlich dargestellt werden sollen.


 
26 Mai 2015

Ersatzsteuer auf Mieteinnahmen gilt auch bei Mietverträgen in einem Gästehaus

Die Steuerkommission der Provinz Reggio Emilia hat mit dem Urteil Nr. 470/03/2014 vom 4. November 2014 festgelegt, dass die Ersatzsteuer auf Mieteinnahmen (cedolare secca) auch für Mietverträge im Rahmen von Gästehäusern zur Anwendung gelangen kann. Damit...
[mehr]


26 Mai 2015

Luxusimmobilien: Ein Urteil des Kassationsgerichts schafft Klarheit bei der Berechnung der Zubehörflächen

Das Oberste Gericht bestätigt mit seinem Beschluss Nr. 23507 vom 4. November 2014, dass die Flächen von Balkonen, Terrassen, Kellern, Dachböden, Treppen und Pkw-Stellplätzen nicht in der Berechnung der Obergrenze von 240 m² für Luxuswohnungen bzw. 200 m² bei...
[mehr]


26 Mai 2015

Neuerungen bei den Energieausweisen für Gebäude

In Kürze werden die neuen Richtlinien des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung veröffentlicht, die die bisherigen Bestimmungen über die Bescheinigung der Energieeffizienz von Gebäuden ersetzen, die auf das Jahr 2009 zurückgehen (Ministerialdekret 26. Juni...
[mehr]


News 16 bis 18 von 59