28.01.2014

Die Begünstigungen für den Ankauf der Erstwohnung und für den Neubau eines Wohnhauses in der Provinz Bozen


Die Autonome Provinz Bozen unterstützt, wie bekannt, den Ankauf der Erstwohnung für Ansässige mit finanziellen Begünstigungen für den Kauf oder den Bau von Erstwohnungen. Die Beiträge können fast fünfzigtausend Euro erreichen, die genaue Berechnung des Betrages der Begünstigungen kann direkt über die Webseite der Provinz Bozen nach Eingabe der Personaldaten, der Einkünfte und der Daten der Immobilie, erfolgen.

Damit das Anrecht auf die Begünstigungen entsteht müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Wohnsitz oder Arbeitsplatz in der Provinz Bozen seit mindestens 5 Jahren;
  • Die Zugehörigkeit zur Sprachengruppe muss durch die Beilage der Erklärung für den Begünstigungen bescheinigt werden;
  • Auch Ausländer können die Begünstigungen erhalten, wenn sie in Italien seit mindestens 5 Jahren ihren festen Aufenthalt und eine regelmäßige Arbeit nachweisen können;
  • Man darf kein Eigentümer (oder Inhaber des Nutznießungs-, des Nutzungs- oder des Wohnrechts) einer Wohnung sein;
  • Man darf in den letzten 5 Jahren kein Haus, oder darin enthaltene Rechte, verkauft haben;
  • Wenn man ein Haus besitzt, das über 40 km vom Arbeitsplatz entfernt ist, kann man die Begünstigungen nutzen;
  • Man muss ein Gesamteinkommen nachweisen, welches, den von der Provinz festgesetzten Einkommensstufen entspricht;
  • Ebenso darf man die Begünstigungen nicht schon genutzt haben, auch nicht als Familiengemeinschaft.

 
28 Januar 2014

Die Begünstigungen für den Ankauf der Erstwohnung und für den Neubau eines Wohnhauses in der Provinz Bozen

Die Autonome Provinz Bozen unterstützt, wie bekannt, den Ankauf der Erstwohnung für Ansässige mit finanziellen Begünstigungen für den Kauf oder den Bau von Erstwohnungen. Die Beiträge können fast fünfzigtausend Euro erreichen, die genaue Berechnung des...
[mehr]


20 Dezember 2013

Die Registergebühr für das Haus

Ab  1. Januar 2014 werden die vielfältigen Steuersätze für die Registergebühren, die bei der Übertragung von Immobilien  angewandt werden, durch zwei Steuersätze ersetzt: 2%, wenn die Übertragung  Erstwohnungen betrifft, mit der Ausnahme der...
[mehr]


20 Dezember 2013

Registrierung der Kaufvorverträge: eine Pflicht für die Parteien und der Agentur

Im Fall der Nicht-Registrierung des Vorvertrages kann die Agentur der Einnahmen, unabhängig davon was der Vertrag vorsieht, eine der betreffenden Parteien, von welchem die Bezahlung zu verlangen ist, aussuchen.  Die Gebühren, die für die Registrierung...
[mehr]


News 55 bis 57 von 59