29.09.2014

Bürokratische Vereinfachungen bei Innenarbeiten in Immobilieneinheiten


Eine weitere interessante Neuerung im Dekret Nr. 133 vom 12.09.2014 (so genanntes Dekret “Sblocca Italia”) betrifft die zahlreichen bürokratischen Vereinfachungen im Bausektor.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist, dass für die Durchführung von außerordentlichen Instandhaltungsarbeiten zur Abtrennung oder Zusammenlegung von Immobilieneinheiten die Meldung des Arbeitsbeginns (Comunicazione di Inizio Lavori, CIL) anstelle der zertifizierten Meldung über den Tätigkeitsbeginn (Segnalazione Certificata di Inizio Attività, SCIA) ausreichend ist. Das gilt auch, wenn die Grundfläche einzelner Immobilieneinheiten oder die urbanistische Belastung durch die auszuführenden Arbeiten verändert wird. Allerdings dürfen diese nicht mit einer Änderung der Gesamtkubatur oder der ursprünglichen Zweckbestimmung der Gebäude verbunden sein.

Die Meldung des Arbeitsbeginns ist auch für die Katasteraktualisierung gültig und es ist Aufgabe der Gemeindeverwaltung, diese umgehend an die Agentur des Territoriums weiterzuleiten.

Aufgrund dieser neuen Gesetzesbestimmungen können also durch einfache – und von einem Techniker beglaubigte – Meldung des Arbeitsbeginns Arbeiten zur außerordentlichen Instandhaltung durchgeführt werden, einschließlich Arbeiten zum Durchbruch von Innentüren und/oder zur Versetzung von Innenwänden, sofern sie keine strukturellen Teile betreffen. Mit der beglaubigten Meldung des Arbeitsbeginns können auch interne bauliche Änderungen auf der verbauten Fläche von gewerblichen Gebäuden oder Änderungen der Zweckbestimmung gewerblich genutzter Räume vorgenommen werden.

Im Wesentlichen kann der Bauherr die besagten Arbeiten durchführen, wenn er der Gemeindeverwaltung die Meldung des Arbeitsbeginns übermittelt; diese muss von einem dazu befähigten Techniker beglaubigt werden, der in eigener Verantwortung bescheinigt, dass die Arbeiten den urbanistischen Instrumenten und den Bauordnungen entsprechen und keine strukturellen Gebäudeteile betreffen. Ebenfalls anzugeben sind die Kenndaten des Unternehmens, das die Arbeiten ausführt. Alles in allem verringert sich damit der bürokratische Aufwand für Unternehmen und Bürger.


 
21 Oktober 2014

Kondominiumsreform: Was gehört zu den gemeinschaftlichen Teilen des Gebäudes?

Mit der Reform des Kondominiums wird endgültig geklärt, was zu den gemeinschaftlichen Teilen des Gebäudes gehört. Dafür wurde Art. 1117 des Zivilgesetzbuches abgeändert. Der Gesetzgeber stellt auch klar, dass sich das Eigentum an den gemeinschaftlichen Teilen...
[mehr]


29 September 2014

Bürokratische Vereinfachungen bei Innenarbeiten in Immobilieneinheiten

Eine weitere interessante Neuerung im Dekret Nr. 133 vom 12.09.2014 (so genanntes Dekret “Sblocca Italia”) betrifft die zahlreichen bürokratischen Vereinfachungen im Bausektor. Eine der wichtigsten Neuerungen ist, dass für die Durchführung von...
[mehr]


29 September 2014

Steuerbonus bei Kauf und anschließender Vermietung von Immobilien

Das Dekret “Sblocca Italia” enthält weitere wichtige Neuerungen für alle, die eine Immobilie kaufen und dann vermieten wollen. Wer zwischen 1. Jänner 2014 und 31. Dezember 2017 eine neue oder sanierte Immobilie der Energieklasse A oder B erwirbt und diese...
[mehr]


News 31 bis 33 von 59