27.02.2014

25.000 neue Mehrwertsteuernummern eröffnet, davon 17,1% in Südtirol.


Im Jahr 2013 wurden in Italien rund 25.000 neue Mehrwertsteuernummern (+ 2,9% gegenüber Dezember 2012) eröffnet, davon entfallen 17,1% auf Bozen/Südtirol, während die Provinz Trient einen Rückgang von 9,7 % verzeichnete. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus dem Bericht der Beobachtungsstelle für Mehrwertsteuernummern des Wirtschafts- und Finanzministeriums. Der Großteil der neu eröffneten Positionen entfällt auf Einzelfirmen (58,3%), der Anteil der neu gegründeten Kapitalgesellschaften liegt bei 31,6%; Norditalien trägt mit 43% zu den Neugründungen bei, auf den Süden entfallen 33%, auf Mittelitalien 23%. Fast ein Drittel der Neugründungen findet im Handel (27%) statt, der Anteil der Neuunternehmer in den anderen Wirtschaftszweigen liegt bei 10%; die neue unternehmerische Initiative geht hauptsächlich von Männern (63,7%) aus, davon sind 46% unter 35 Jahre alt. 

Beobachtungsstelle des Wirtschafts- und Finanzministeriums - Finanzressort finden Sie im Anhang


 
03 April 2014

APE – Energieausweis und neue Bestimmungen. Sanktionen und Verwaltungsneuerungen.

Das mittlerweile in Gesetz umgewandelte Dekret "Destinazione Italia" bringt einige Neuerungen bezüglich des Energieausweises (APE) mit sich. Die wichtigste Neuerung ist, dass die Sanktion, die bisher die Nichtigkeit des Vertrags bei fehlender...
[mehr]


27 Februar 2014

25.000 neue Mehrwertsteuernummern eröffnet, davon 17,1% in Südtirol.

Im Jahr 2013 wurden in Italien rund 25.000 neue Mehrwertsteuernummern (+ 2,9% gegenüber Dezember 2012) eröffnet, davon entfallen 17,1% auf Bozen/Südtirol, während die Provinz Trient einen Rückgang von 9,7 % verzeichnete. Das ist die wichtigste Erkenntnis aus...
[mehr]


27 Februar 2014

Ab 6. Juni dürfen Rechnungen an Ministerien, Einnahmenagenturen und Sozialversicherungsanstalten nur noch elektronisch übermittelt werden

Betriebe, Baufirmen und Freiberuflerkanzleien, die mit Ministerien, Einnahmenagenturen und den Sozialversicherungsanstalten zusammenarbeiten, müssen ab 6. Juni ihre Rechnungen in einem vorgegebenen elektronischen Format übermitteln. In Papierform ausgestellte...
[mehr]


News 49 bis 51 von 59